Kurzinformationen LMT EFZ

  • Voraussetzung: abgeschlossene Volksschule, gute Leistungen in Biologie, Chemie, Mathematik und Physik.
  • Dauer: 3 Jahre.
  • Lernorte: Die berufliche Grundbildung findet an drei Lernorten statt:
    • Bildung in beruflicher Praxis:Die Ausbildung findet in einem Betrieb der Lebensmittelindustrie statt, siehe Lehrstellenverzeichnis.
    • Schulische Bildung:Der Besuch der Berufsschule am Strickhof Au in Wädenswil ist als Blockunterricht organisiert, mit der Möglichkeit im Internat zu wohnen. Die Schulblöcke dauern je drei Wochen. In der Westschweiz finden die Kurse am Institut agricole de Grangeneuve in zweiwöchigen Schulblöcken statt.
    • Überbetriebliche Kurse: Zusätzlich zur Ausbildung im Betrieb und in der Schule werden gemeinsame sogenannte überbetriebliche Kurse (üKs) organisiert. Diese haben zum Ziel, das praktische Erlernen und Üben von beruflichen Grundlagen zu ermöglichen.
  • Schwerpunkte: Der Schwerpunkt wird vor Beginn der beruflichen Grundbildung bestimmt und im Lehrvertrag festgehalten.
  • Abschluss: Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als Lebensmitteltechnologin EFZ oder Lebensmitteltechnologe EFZ.
  • Gesetzliche Grundlagen: Bildungsverordnung LMT EFZ und Bildungsplan LMT EFZ vom 05.09.2012.
  • Weitere Dokumente: Lehrplan Betrieb LMT EFZ, Lehrplan üK LMT EFZ, Wegleitung zum Qualifikationsverfahren LMT EFZ.
  • Neu in der Deutschschweiz: LMT EFZ mit Berufsmaturität (BM1) integriert in den Blockunterricht - eine ideale Alternative zum Gymnasium. Weitere Informationen www.strickhof.ch oder www.nbms.ch